Microsoft schenkt allen Angestellten Windows Phone-7-Smartphone

Der Konzern Microsoft will Ende des Jahres mit den Smartphone Betriebssystem Phone 7 doch noch im lukrativen Smartphone-Markt Fuß fassen.

Jeder Angestellte soll ein Phone-7-Gerät von Microsoft geschenkt bekommen, sobald die ersten Smartphone-Geräte verfügbar sind. Dies wurde bereits von einem Microsoft Sprecher bestätigt.

Hinter dieser Großzügigkeit steckt Kalkül: Es ist nicht gerade ein großes Geheimnis, dass das Apple iPhone auch viele Fans unter den Microsoft-Mitarbeitern hat und der eine oder andere auch ein solches Gerät besitzt. Sowas ist für das Image eines Unternehmens, das selbst Betriebssysteme für Smartphones herstellt, nicht gerade förderlich.

Damit möglichst viel Werbung für die eigenen Produkte gemacht werden kann, sollen die Angestellten als Werbeträger (Multiplikatoren) dienen. Um welche Smartphone-Geräte es sich dreht und ob es eine Wahlmöglichkeit geben wird, ist noch unklar.

Vielen Lesern wird es irgendwie bekannt vorkommen. Damals bei der Einführung des Multimedia-Players Zune hatte Microsoft angeblich das Angebot gemacht, dass die Angestellten iPods gegen den Zune eintauschen könnten. Wie damals und auch jetzt sollte verhindert werden, das Microsoft-Angestellte indirekt Werbung für die Konkurrenz machen.

Bei der ersten Version des Phone-7-Betriebssystem wird noch nicht alles perfekt sein. Kleine Fehler in der Software werden per Update nachgereicht.