Alternative für Grafitablett-Gigant Wacom

Zu den teueren Wacom-Tabletts gab es bisher für die meisten DTP- und Grafikprofis keine ernsthafte Alternative. Dank technischer Alleinstellungsmerkmale wie batterie- und schnurlose Digitalstifte war der Hersteller Wacom praktisch konkurrenzlos. Die neue Grafiktablettserie Art Master III von Hanvon drängt in die Wacom-Nische.

Professionelle Grafiker arbeiten oft stundenlang mit Grafiktabletts und den entsprechenden Digitalstiften. Damit lässt es sich weitaus genauer und natürlicher malen, zeichnen und retuschieren als mit der herkömmlichen Maus.
Batteriebetriebene Grafikstifte werden für diese Zielgruppe schnell zur Qual. Ähnlich den bekannten Wacom-Tabletts kommt Hanvon ohne Batterien und verkabelte Stifte aus.

Die Grafiktablettserie Art Master III unterstützen Standard- und Breitbild-Monitorformate und eine Auflösung von 5080 lpi (“lines per inch”). Die hohe Lesegeschwindigkeit von 220 Punkten/Sekunde soll dafür sorgen, dass die gezeichneten Striche nicht am Bildschirm “nachlaufen”. Hinzu kommen laut Hersteller die Erkennung von 2048 Druckstufen und die auf ein Grad genaue Neigungserkennung des Stiftes von bis zu 60 Grad.