Nintendo DS am Prüfstand

Startet man Google und gibt das Wort Spielkonsole in die Suchmaske ein, kommen tausende von Einträgen, die man nie alle durchsuchen kann. Ist man also auf der Suche nach etwas ganz Bestimmten ist es besser konkret den Namen dieses Produktes einzugeben. Weiß man allerdings nicht nach was man genau sucht, ist das ein schwieriges Unterfangen. Es gibt zwar Webseiten, die alle gängigen Modelle von Spielkonsolen führen, aber sehr vertrauenswürdig sind diese meist nicht. Denn oft steckt ein kommerzielles Interesse dahinter, wieso man eine derartige Seite erstellt. Was man also beachten sollte, ist ganz einfach gesagt: Alle Einträge immer kritisch begutachten und mit gesundem Menschenverstand Ratschläge und Vor- und Nachteile lesen.

Optische Komponente der DS
Um dieses Problem zumindest anfänglich zu lösen, soll hier ein möglichst objektives Testurteil der Spielkonsole Nintendo DS Portable präsentiert werden. Denn in den letzten zwei Jahren haben sie sich viele zugelegt und auch heute noch geht sie öfters über die Ladentische der Händler. Besonders beliebt ist die kleine Konsole auf Reisen. Auf Flughäfen sieht man reihenweise Menschen, die mit ihr spielen. Aber nicht nur Kinder sind fleißig am Spielen, sondern auch Erwachsenen sieht man mit dem Gerät in den Händen. Unter anderem können auch Lernprogramme für Sprachen auf die Konsole gespielt werden. Rein optisch bewertet, ist die Konsole nichts Besonderes. Sie erinnert aber stark an den Gameboy aus den 1990er Jahren. Mit ihren zwei Bildschirmen ist die Spielsteuerung allerdings sehr praktisch und einfach. Die Konsole wird außerdem mit einer Schutzhülle geliefert, was ganz praktisch ist. Denn die Portable wird auch vor allem in Taschen, Rucksäcken oder Koffern transportiert und da ist ein Schutz auf jeden Fall nötig.

Spielqualität und technische Errungenschaften
Wer sich allerdings erwartet, dass die Qualität der Spiele mit einer Playstation oder Xbox mithalten kann, der wird enttäuscht. Aber das ist auch nicht der Sinn, der damit kompatiblen Spiele. Denn sie sollen höchstens für eine kurze Zeitbeschäftigung dienen. Dafür ist die Spielvielfalt aber sehr groß. Bereits beim Kauf erhält sie viele verschiedene und ständig können neue mit dem eingebauten WLAN heruntergeladen werden. Die Internetverbindung ermöglicht auch den Mehrspielermodus mit Menschen aus der ganzen Welt. Ein letzter Negativpunkt sei noch zu erwähnen: Beim Starten und beim Navigieren durch das Menü, ist die Spielkonsole nicht die schnellste. Dafür überzeugt aber die mitgelieferte Speicherkapazität, die aber auch jederzeit mit einer m3i zero Karte aufgestockt werden kann.